Kolloidales Silber steigert die Wirkung von Antibiotika um das zehn bis tausendfache!

26.01.2016 22:16

Der Zusatz von Silber steigert die Wirkung von Antibiotika gegen Supererreger


Silber wirkt antibiotisch, das ist seit Jahrtausenden bekannt. Schon die alten Phönizier wussten, dass Wasser, Essig und Wein in silbernen Gefäßen ihre Frische bewahrten. Ebenfalls gut dokumentiert ist die Verwendung von kolloidalem Silber – das sind in einer Flüssigkeit gelöste Silberpartikel – als Antibiotikum im Europa der Antike.


Neue Untersuchungen von Wissenschaftlern an der Universität Boston zeigen jedoch, dass Silber noch weit wirksamer sein könnte als bisher angenommen. Denn offenbar kann der Zusatz von Silber zu Antibiotika deren Wirksamkeit gegen antibiotikaresistente Supererreger erhöhen, in manchen Fällen auf das Tausendfache.


Die wissenschaftliche Studie, die im Juni 2013 im wissenschaftlichen Journal Science Translational Medicine veröffentlicht wurde, war gestartet worden, nachdem ein bekannter Arzt in England gewarnt hatte, das Auftauchen von »Supererregern« könne zum Auslöser für ein »apokalyptisches Szenario« werden, in dem herkömmliche Antibiotika nicht mehr wirkten. Die Folge werde eine weitverbreitete Infektionsanfälligkeit sein.

 

»Die Anzahl antibiotikaresistenter Stämme in unseren Krankenhäusern und Städten nimmt dramatisch zu, und das bereits seit geraumer Zeit«, so Dr. Jim Collins, Koautor der Studie. »Gleichzeitig werden deutlich weniger neue Antibiotika entwickelt und zugelassen. Wir reden über eine unterschiedliche Herangehensweise. Anstatt zu versuchen, ein völlig neues Antibiotikum zu entwickeln, versuchen wir, die Wirksamkeit der bereits vorhandenen zu verbessern.«

 

Wie Collins‘ Team feststellte, steigert ein Zusatz einer geringen Menge Silber zu Standard-Antibiotika deren Wirksamkeit gegen Infektionen um das Zehn- bis Tausendfache. In einigen Fällen ließen sich sogar Keime, die wegen der zunehmenden Antibiotikaresistenz als »unbehandelbar« galten, wieder bekämpfen. Antibiotika mit einem Zusatz von Silber erwiesen sich als besonders wirksam gegen Erreger, die zu Harnwegsinfektionen und chronischen Magenbeschwerden führten.

»Diese Arbeit zeigt, dass Silber genutzt werden kann, um die Wirkung bestehender Antibiotika gegen gramnegative Bakterien zu erhöhen, das bedeutet eine Verstärkung des antibiotischen Arsenals zur Bekämpfung bakterieller Infektionen«, schloss Collins.

 

Zurück